Naturdialog

Wenn wir das, was uns beschäftigt, in eine Landschaft tragen und dem Wind, der Erde, den Wassern, dem Berg lauschen, dann werden uns Impulse, Antworten, neue Fragen, Ein- und Aussichten geschenkt. So haben es Menschen vor uns über lange Zeit hinweg getan und daran knüpfen wir heute an. Diese alte Kunst mit einer Landschaft in Beziehung zu gehen, ist weder lineare, instrumentelle Angelegenheit noch Hexerei. Sie ist natürliche Bewegung und Wahrnehmungsform, die Körper- und Gedankenwelt mit dem Raum verbindet. Im Dialog mit der Natur erschliessen sich eine Fülle von Beziehungsangeboten und wir erfahren Umgebung als Mitwelt.

Begleitung und Sensibilisierung

Wir sensibilisieren für natur-dialogische Wahrnehmung und begleiten Frauen, die eine gewisse Zeit lang mit ihren Fragen in ausgewählten Landschaften unterwegs sein möchten. Dauer und Form der Begleitung stimmen wir im Vorfeld gemeinsam ab. Während unserer Saison von Mitte April bis November sind wir im Revier von la chamoise unterwegs. Für Begleitungen in anderen geographischen Räumen empfehlen wir unsere Partner*innen der Natur-Dialog Bewegung.

Jahreskreisfeiern

Der Jahreskreislauf mit seinen Übergängen hat für uns Menschen in unterschiedlichen Epochen grosse Bedeutung gehabt. Feierlichkeiten zu Sommer- und Wintersonnenwende tauchen im heutigen Brauchtum noch auf, andere sind in unserem kulturellen Gedächtnis kaum mehr präsent und doch sind wir Menschen eingebettet in den ewigen Kreislauf von Werden und Vergehen, von Tag und Nacht, von Frühling, Sommer, Herbst und Winter.

An den Übergängen im Jahreskreislauf, den Sonnenwenden im Sommer und Winter sowie den Tag- und Nachtgleichen, laden wir zum Fest, zum Feuerkreisdialog, zu Momenten von gemeinsamem Innehalten, Abschliessen und Neubeginnen.