Beutel

Am Anfang war der Beutel* – so heisst ein Buch der amerikanischen Science Fiction Autorin und Philosophin Ursula K. Le Guin. Es erzählt davon, weshalb Speere und Schwerter in der Geschichtsschreibung prominenter vertreten sind als Tragtaschen. Etwa so: “Es ist schwer, eine wirklich packende Geschichte davon zu erzählen, wie ich erst einer wilden Haferspelze ein Haferkorn abgerungen habe und dann noch einer und dann noch einer und dann noch einer und dann noch einer; und dann habe ich mich an meinen Mückenstichen gekratzt, und Ool hat einen Witz gemacht, und dann sind wir zum Fluss gegangen und haben Wasser getrunken und eine Weile den Molchen zugeschaut, und dann habe ich eine neue Haferstelle entdeckt … Nein, diese kann beim besten Willen nicht mit jener Geschichte mithalten, wie ich meinen Speer tief in die riesenhafte haarige Flanke gestossen habe, während Oob, durch die Wucht eines herannahenden Stosszahns durchbohrt, sich unter Schreien wand und überall in purpurnen Fontänen Blut herausschoss, und wie Boob zu Sülze zerquetscht wurde, als das Mammut auf ihn zudonnerte, nachdem ich es mit meinem Pfeil zielsicher durchs Auge direkt ins Gehirn getroffen hatte.“

Unsere Sommer-Serie ist inspiriert von Ursula K. Le Guin. Wir denken in Rundungen und nähen Beutel aus unseren Lederresten.

Grössen
gross: ca. 12cm breit & 21cm hoch
mittel: ca. 8cm breit & 11cm hoch.
klein: ca. 6cm breit & 8cm hoch.

Leder
Pflanzlich gegerbtes Ziegenleder aus der Schweiz. Andere Leder auf Anfrage.

Kosten
Zwischen CHF 25.- und CHF 125.- je nach Ausführung.

Nähen lassen
Wir freuen uns, wenn du uns in unserer Werkstatt besuchst. Oder du schreibst uns deine Wünsche auf salut@lachamoise.ch

*Ursula K. Le Guin, Am Anfang war der Beutel. Warum uns Fortschritts-Utopien an den Rand des Abgrunds führten und wie Denken in Rundungen die Grundlage für gutes Leben schafft, thinkoya 2020

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare